Menü

06.09.2013 - Wochentipp

Große Herden schnell und effizient melken

Wachstumsorientierte Milcherzeuger setzen auf ein Melkkarussell - Innen- und Außenmelker bieten individuelle Lösungen. Immer mehr wachstumsorientierte Milcherzeuger entscheiden sich für ein Melkkarussell. Die Vorzüge: Das Melken geht zügig und ruhig vonstatten, weil die Kühe kontinuierlich die Plattform betreten. Für den Melker sind die Arbeitsbedingungen ideal, weil die Wege kurz sind und eine hohe Stundenleistung pro Arbeitskraft erreicht wird. Und die Milchviehherde kann problemlos aufgestockt werden, ohne dass Engpässe in der Melktechnik entstehen.

Lemmer Fullwood bietet mit seinen Rotary-Modellen für jeden Betrieb die richtige Lösung. Natürlich in der bewährten Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit, die die Melktechnik von Lemmer-Fullwood auszeichnet.

Innenmelker

Bei den Innenmelker-Modellen stehen die Kühe nach außen gerichtet und der Melker arbeitet im Innenraum. So hat er alle Tiere während des gesamten Arbeitsablaufs vom Einlass bis zum Auslass gut im Blick. Der Milcherzeuger kann zwischen drei Ausführungen wählen: der Fischgräte, der steilen Fischgräte (Turn in) oder der Side-by-Side-Ausführung (Radial). Mit dieser Modellpalette bietet Lemmer-Fullwood die nötige Flexibilität, um sich den Wünschen des Landwirts und den baulichen Gegebenheiten vor Ort anzupassen.

Außenmelker

Für große Milchviehherden bietet sich das Rotary Abreast als Außenmelker an. In der kleinsten Ausführung hat es 40 Plätze, es ist aber auch mit bis zu 80 Melkplätzen zu bekommen. Die Kühe betreten die Plattform vorwärts und stehen Side-by-Side. Der Melker setzt das Melkzeug durch die Hinterbeine an. Die gute Erreichbarkeit des Euters beschleunigt den Arbeitsablauf.

Alle Rotary-Systeme bieten für das Melkpersonal beste Arbeitsbedingungen. Der Fußboden ist im Arbeitsbereich höhenverstellbar, so dass jeder Melker je nach Körpergröße das Euter gut erreichen kann und ohne große Kraftanstrengung das Melkgeschirr ansetzen kann. Es kommt modernste Melktechnik mit Abnahmeautomatik und Vorstimulation zum Einsatz.

Damit jede Kuh sicher erkannt wird, wird bei allen Rotary-Systemen die Durchlauf- oder Einzelplatzidentifizierung eingesetzt. Dafür werden entweder Halstransponder oder in zunehmenden Maße Pedometer verwendet. Über die Präzisionspedometer wird die Aktivität jeder Kuh erfasst und zusammen mit den Milchleistungsdaten, die im Melkstand erfasst werden, im Herdenmanagementprogramm ausgewertet.

Alle Melkkarusselle von Lemmer-Fullwood lassen sich mit dem Milchanalysesystem IMA (Inline Milk Analyzer) ausrüsten. Mit IMA wird bereits während des Melkens die Inhaltstoffe Fett, Eiweiß und Laktose in der Milch gemessen. Das System wird als Ergänzung für das integrierte Managementsystem angeboten.

Gerade in Karussellmelkständen ist es sinnvoll, Arbeitsschritte zu automatisieren. Das Dippen der Kühe für die optimierte Euterpflege übernimmt der pneumatisch betriebene Fullwood Sprayrobot. Das Gerät wird vor den Austrieb des Karussells positioniert und führt eine flexible Sprühlanze unter jede Kuh, so dass alle Euter sicher erfasst werden. Über eine spezielle Düse werden die Zitzen mit einem herkömmlichen Dippmittel eingesprüht. Dippmittelmenge und Sprühzeit können individuell gewählt werden. Für den Melker bedeutet das eine wesentliche Arbeitserleichterung und Arbeitszeiteinsparung.

Die Arbeitsweise der Lemmer-Fullwood-Melkkarussell-Varianten sehen Sie im neuen Praxisvideo - hier finden Sie den Film:
http://www.youtube.com/watch?v=yfPeeEMcIQQ

Wir sind für Sie da:

Lemmer-Fullwood folgen auf:


Lemmer Fullwood auf FacebookLemmer Fullwood auf YouTube