Menü

14.04.2014 - Wochentipp

Milchleistung steigern durch mehr Kuhkomfort?

Kühe reagieren auf ein Wohlfühl-Klima im Stall mit einer höheren Milchleistung. Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen unterstreichen bereits den Wert von guter Luft, sicheren Laufflächen, ausreichend Platz und einer guten Liegebox. Doch auch die Erfahrungen, die in der Praxis gemacht werden, gehen in diese Richtung. Milcherzeuger, die einen neuen Boxenlaufstall gebaut oder einen alten Stall modernisiert haben, bestätigen den positiven Effekt von Kuhkomfort. Sie berichten über teilweise erhebliche Steigerungen in der Milchleistung.

Die Agrofarm Flämingrand GmbH in Zahna in der Nähe der Lutherstadt Wittenberg beispielsweise hat einen alten Kuhstall aus DDR-Zeiten komplett entkernt und so umgebaut, dass die 240 Kühe höchsten Komfort genießen. Die Tiefboxen sind mit einem Kalk-Stroh-Gemisch eingestreut und so bemessen, dass die Kühe bequem liegen und aufstehen können. Selbstverständlich hat jede Kuh einen Liege- und Fressplatz. Die Laufflächen sind planbefestigt und werden von einer Schieberanlage sauber gehalten. „Wir haben viel Komfort für die Kühe geschaffen, und sie fühlen sich wohl“, erklärt Herdenmanager Günther Höhne. Beeindruckt waren Höhne und Geschäftsführer Hartmut Steiner von der Leistungssteigerung der Herde. Seit die Kühe den modernisierten Stall 2008 bezogen haben, ist die Milchleistung pro Kuh jedes Jahr um 500 kg auf heute über 10.000 kg Milch gestiegen.

Auch Jan und Angelus Pape vom Milchhof Pape aus dem niedersächsischen Granstedt im Kreis Rotenburg/Wümme bestätigen den positiven Effekt von Kuhkomfort. Sie haben im vergangenen Jahr einen neuen Boxenlaufstall mit dem InnovationsTeam von Christiane Brandes gebaut. Der Stall für 200 Kühe ist hell und luftig gebaut und bietet durch die breiten planbefestigten Laufgänge und bequeme Tiefboxen optimale Bedingungen für die Kühe. „Obwohl wir an der Fütterung nichts geändert haben, hat sich die Milchleistung der Kühe enorm verbessert“, berichten Papes. Nach einem guten halben Jahr im neuen Stall waren es schon 700 kg Milch, die jede Kuh im Durchschnitt mehr produzierte. Und das, obwohl sich in der Herde durch die Bestandsaufstockung überdurchschnittlich viele Färsen befinden.

Christiane Brandes hat "Kuhkomfort“ in Deutschland bekannt gemacht. Die von ihrem Team geplanten Ställe zeichnen sich dadurch aus, dass die Kühe im Stall Bedingungen vorfinden, wie sie auf der Weide vorherrschen: Weich, trocken und gut belüftet. Kuhkomfort im Stall ist für Brandes eine wesentliche Voraussetzung für hohe Milchleistungen und damit für die Wirtschaftlichkeit im Betriebszweig Milchviehhaltung.

In der neuesten Ausgabe der Zeitschrift „Milchprofi“ können Sie mehr über die Praktiker-Erfahrungen mit der Verbesserung des Kuhkomforts lesen. Unter anderem finden Sie dort Reportagen über die Agrofarm Flämingrand und über den Milchhof Pape. Sollten Sie den Milchprofi nicht bekommen, dann können Sie über unseren Infoservice oder telefonisch unter (02206) 95330 kostenlos ein Exemplar anfordern.

Wir sind für Sie da:

Lemmer-Fullwood folgen auf:


Lemmer Fullwood auf FacebookLemmer Fullwood auf YouTube